Wie weiter mit dem FC Luzern?

Die erste Hälfte der Saison 2017/18 haben die Leuchten gründlich in den Sand gesetzt. Man sieht sich auf dem letzten Tabellenplatz. Und auch aus dem Cup musste man sich im Viertelfinale gegen Basel verabschieden. Wie soll das nun weiter gehen? Es gibt für mich zwei Möglichkeiten.

Trainer entlassen

Es gibt die Möglichkeit, das zu tun, was Fussballvereine in solchen Situationen immer tun: Man schmeisst den Trainer raus. Der Neue wird kommen und den FCL aus dem Abstiegskampf führen. In der nächsten Saison werden sie dann bessere Resultate erspielen, um dann spätestens in der folgenden Saison wieder in dieselbe Kriese abzugleiten. Wir haben diese Achterbahnfahrt in den letzten Jahren wiederholt beobachten können. Eine Trainerentlassung wird also nur für eine kurzfristige Besserung sorgen.

Neuaufbau mit jungen Talenten

Die zweite Möglichkeit aber wäre, den eingeschlagenen Weg, auf junge Talente zu setzen und eine Mannschaft über längere Zeit aufzubauen, konsequent weiterzugehen. Damit dies gelingt, müssen die Ziele aber entsprechend angepasst werden. Man muss sich damit begnügen, in der obersten Liga zu verbleiben und sich bestenfalls irgendwo im Mittelfeld zu klassieren. Aber ob die Investoren bei diesem Risikospiel mitmachen und die Fans die entsprechende Geduld mitbringen, ist fraglich.

Ich bin der Meinung, dass man dieses Experiment wagen sollte.

Kommentar verfassen