Mehr Lohn für Lehrer – warum nicht?

Die Lehrer monieren, sie würden zu wenig verdienen. Das Gehalt ist zwar nicht der erste Grund, weshalb man Lehrer wird, kann aber durchaus mit ein Grund sein, warum man es nicht bleibt. Warum also nicht den Leuten monatlich etwas mehr geben, die sich um unseren einzigen Rohstoff im Land kümmern und dabei sogar noch die Erziehungsarbeit der Eltern übernehmen? Ich sehe da kein Grund, weshalb man das nicht tun sollte.

Wegen grösseren Lehrergehältern müssen wir auch nicht das Budget für die Bildung oder gar die Steuern erhöhen. Was wir mehr in die Besoldung stecken, ziehen wir woanders wieder ab. Ohne das genau recherchiert zu haben, bin ich sicher, dass sich zahlreiche Posten finden, um ein paar Franken einzusparen. Und sollte das wirklich nicht reichen, dann muss man das halt ausserhalb der Bildungsbudgets einsparen.

Es müssen auch nicht alle Lehrpersonen eine Lohnerhöhung erhalten. Ich würde nur diejenigen berücksichtigen, die in einem Vollzeitpensum als Klassenlehrer unterrichten. Je nach Funktion und Stufe hat hier wohl noch die einte oder andere Ausnahme Platz.

Und es müssen ja auch nicht ums Verrecken 20 % mehr Lohn sein.

Kommentar verfassen