Hitzfelds Tage bald gezählt?

Die Schweizer Nationalmannschaft verliert in Montenegro gegen den dort ansässigen Fussballzwerg mit 1:0. Das ist nun schon die zweite Niederlage in der EM-Qualifikation. Rein rechnerisch ist zwar noch alle möglich, aber mit solch desolaten Vorstellungen darf man eigentlich nicht mehr an eine Qualifikation unserer Nati denken.

Obwohl ich zu den letzten zähle, die bei schlechten Leistungen jeweils die Trainer in Frage stellen. Aber was hat unsere Elf unter Hitzfeld geschafft? Klar, wir waren im Vuvuzelaland und haben den Weltmeister besiegt. Aber das Spiel gegen Montenegro heute war von Anfang bis Ende eine Katastrophe. Hat der anfänglich so umjubelte Nati-Trainer dran schuld? Weshalb beharrt er auf Alex Frei, der heute sang und klanglos untergieng? Der Schweizer Sturm war praktisch inexistent, das Stellungsspiel miserabel. Ab dem Mittelfeld gabs keine Anspielstationen. Wie soll da ein Spielaufbau stattfinden können? Und warum wird Shakiri immer ausgewechselt? Gerade er, der sich reglich abmüht, Einsatz zeigt und dann und wann auch mal was riskiert.

Ist Mathematiker Hitzfeld wirklich der richte Mann, um unsere Nati zu Erfolg zu führen?

4 Responses

  1. leo_sonnyboy 9. Oktober 2010 / 09:33

    Die Trainerfrage ist hier nicht so relevant. Man kann den Schweizern noch die besten Trainer vorsetzen, spielerisch wird sich hier nie etwas verbessern. Der Schweiz liegt die Sportart Fussball einfach nicht. Wir sollten das endlich eingestehen und nicht ständig uns eine Grösse geben die wir so nicht haben. Die Euphorien der letzten Jahre gehen mir auf den Keks. Wir konnten uns auch nur wegen noch schwächeren Gegnern als wir für ein Turnier qualifizieren. Bei einem ebenbürtigen Gegner sahen wir dann alt aus. Und jetzt schon vielfach bei Fussballzwergen…

    Schön wenn die Nati-Spieler in den Clubs so viele Tore schiessen. In der Nationalmannschaft sieht man nie viel davon. Mit dieser Multikulti-Truppe kann ich ohnehin wenig anfangen.

  2. Alexander Limacher 9. Oktober 2010 / 18:25

    naja, wir haben keine spitzen mannschaft, aber so wie die momentan spielen …

  3. leo_sonnyboy 12. Oktober 2010 / 18:36

    herje, das schlimme an dieser ganzen Mannschaft ist ja die Tatsache, dass diese die ganze Zeit über nicht einmal Mittelmass spielt. Wenn ich denke was diese Mannen so in ihren Clubs verdienen und in der Nationalmannschaft so abliefern… Kaum zu glauben das diese Leute so viel Geld wert sind…Geld allein ist nichts, da muss zuerst eine Leistung her, die ich so bisher nicht sah, was solche Saläre dann rechtfertigen würden. Zum Glück muss ich diese Leute nicht finanzieren.

  4. Alexander Limacher 12. Oktober 2010 / 22:41

    und kaum lässt sankt ottmar die jungs mal wieder fussball spielen, statt sich in der defense zu verstecken, fallen tore …

Kommentar verfassen