Illegaler Aufenthalt wird belohnt

Das Parlament hat sich mal wieder selber mit seinem unsäglichen Gutmenschentum disqualifiziert. Wer sich illegal in der Schweiz aufhält, bekommt nun die Möglichkeit, eine Berufslehre zu absolvieren. Somit spricht sich die Mehrheit der Volksverarscher in Bern dafür aus, illegales Einwandern zu tolerieren und sogar noch zu belohnen. Die Rechtsstaatlichkeit wird einmal mehr mit Füssen getreten. Es wird ja noch schlimmer: auch Asylbewerber, deren Asylgesuch abgelehnt wurde, sollen eine Lehre machen dürfen. Man sagt ihm, er dürfe nich hierbleiben, aber wenn er bleibt, darf er in die Stifti?! Ist ja die völlige Idiotie.

Ausserdem frage ich mich, wie das überhaupt funktionieren soll? Wer keinen Ausweis hat, der kann auch nicht geltend machen, wer er ist? Auf wessen Namen wird dann ein Lehrvertrag ausgestellt, wohin fliessen die Löhne, wer hat die Verantwortung für die Azubis?

Es wird höchste Zeit, kommen die nächsten Parlamentswahlen. Dann können wir nämlich da oben mal wieder so richtig zünftig ausmisten!

Kommentar verfassen